Willkommen auf der neuen Website von sysGen. Bitte nutzen Sie unser Kontaktformular falls Sie Fragen zu unseren Inhalten haben.

Achtung: Aufgrund ständiger Preiserhöhungen aller Hersteller ist eine aktuelle Preiskalkulation online derzeit nicht möglich. Daher möchten wir darauf hinweisen, dass alle Preise bei Anfragen über unsere Website vom endgültigen Angebot abweichen können!

Kommende RTX und Ampere Grafikkarten von NVIDIA

Eine neue Generation von Grafikprozessoren - entwickelt für den professionellen Bereich

GTC 21- NVIDIA hat heute eine Reihe von acht neuen NVIDIA Ampere-Architektur-Grafikprozessoren für die nächste Generation von Laptops, Desktops und Servern angekündigt, die es professionellen Anwendern ermöglichen, von jedem beliebigen Ort aus zu arbeiten, ohne dabei Abstriche bei Qualität oder Zeit machen zu müssen.

Mit den neuen NVIDIA RTX™-Grafikprozessoren können Künstler atemberaubende 3D-Szenen erstellen, Designer beindruckende Gebäudearchitekturen in Echtzeit iterieren und Ingenieure bahnbrechende Produkte auf jedem System entwickeln.

"Hybrides Arbeiten ist das neue Normal", sagt Bob Pette, Vice President of Professional Visualization bei NVIDIA. "Die RTX-GPUs, die auf der NVIDIA-Ampere-Architektur basieren, bieten die Leistung für anspruchsvolle Workloads von jedem Gerät aus, sodass Menschen von überall aus produktiv arbeiten können."

Für Desktops bieten die neuen NVIDIA RTX A5000 und NVIDIA RTX A4000 GPUs neue RT Cores, Tensor Cores und CUDA® Cores, um KI, Grafik und Echtzeit-Rendering bis zu 2x schneller zu machen als die vorherigen Generationen.

Die neuen Laptop-GPUs NVIDIA RTX A2000, NVIDIA RTX A3000, RTX A4000 und RTX A5000 sind für professionelle Anwender gedacht, die dünne und leichte Geräte benötigen, und bieten beschleunigte Leistung ohne Kompromisse bei der Mobilität. Sie enthalten die neuesten Generationen der Max-Q und RTX Technologien und werden durch das NVIDIA Studio™ Ökosystem unterstützt, das exklusive Treibertechnologien enthält, die kreative Apps für ein optimales Maß an Leistung und Zuverlässigkeit verbessern.

Für das Rechenzentrum gibt es den neuen NVIDIA A10 Grafikprozessor und den NVIDIA A16 Grafikprozessor. Der A10 bietet Designern und Ingenieuren die bis zu 2,5-fache Leistung einer virtuellen Workstation im Vergleich zur Vorgängergeneration, während der A16-Grafikprozessor eine bis zu 2-fache Benutzerdichte bei geringeren Gesamtbetriebskosten und ein verbessertes Erlebnis der virtuellen Desktop-Infrastruktur im Vergleich zur Vorgängergeneration bietet.

In Kombination mit der NVIDIA RTX Virtual Workstation (vWS) und der NVIDIA Virtual PC (vPC) Software liefern die A10 und A16 GPUs mehr Leistung, Speicher und Geschwindigkeit, um jeden Workflow zu beschleunigen, von Grafik und KI bis hin zu VDI, so dass Anwender mehr Zeit für effizientes und produktives Arbeiten aufwenden können.

RTX Technologie der nächsten Generation

Die neuen NVIDIA RTX Grafikprozessoren verfügen über die neueste Generation der NVIDIA RTX Technologie zur Beschleunigung von Grafik, Raytracing, AI und Compute. Darüber hinaus treibt die RTX-Technologie NVIDIA Omniverse an - die einzige Plattform, die hochleistungsfähige, physikalisch genaue Simulationen für komplexe 3D-Welten und echtes Echtzeit-Ray- und Path-Traced-Rendering mit Leichtigkeit ermöglicht.
Alle NVIDIA RTX Grafikprozessoren verfügen über die neuesten Technologien der NVIDIA Ampere Architektur:
  • RT-Kerne der zweiten Generation: Bis zu 2-facher Durchsatz im Vergleich zur vorherigen Generation, mit der Möglichkeit, Raytracing-, Shading- und Denoising-Aufgaben gleichzeitig auszuführen.
  • Tensor-Kerne der dritten Generation: Bis zum 2-fachen Durchsatz der vorherigen Generation, bis zum 10-fachen mit Sparsity, mit Unterstützung für die neuen Datenformate TF32 und BFloat16.
  • CUDA Kerne: Bis zu 2,5-facher FP32-Durchsatz der Vorgängergeneration für signifikante Steigerungen bei Grafik- und Compute-Workloads.
Zu den Funktionen und Technologien der Desktop-GPU gehören:
  • Bis zu 24 GB GPU-Speicher: Doppelt so viel Speicher wie die Vorgängergeneration: Die RTX A4000 mit 16 GB GDDR6-Speicher und die RTX A5000 mit 24 GB GDDR6-Speicher unterstützen beide ECC-Speicher für fehlerfreie Berechnungen. Die RTX A5000 ist mit NVIDIA NVLink® auf bis zu 48 GB Speicher erweiterbar, um zwei GPUs miteinander zu verbinden.
  • Virtualisierung: Die RTX A5000 unterstützt die NVIDIA RTX vWS Software für mehrere hochleistungsfähige virtuelle Workstation-Instanzen, mit denen Remote-Benutzer Ressourcen gemeinsam nutzen können, um High-End-Design-, KI- und Compute-Workloads zu bewältigen.
  • PCIe Gen 4: Verdoppelt die Bandbreite der vorherigen Generation und beschleunigt die Datenübertragung für datenintensive Aufgaben wie KI, Data Science und die Erstellung von 3D-Modellen.

Übersicht der Neuerscheinungen

Verfügbarkeit

"Acht neue NVIDIA RTX-Grafikprozessoren auf Basis der NVIDIA-Ampere-Architektur ermöglichen es professionellen Anwendern, von jedem beliebigen Ort aus zu arbeiten, ohne auf Qualität oder Zeit verzichten zu müssen."
Die neuen NVIDIA RTX-Desktop-Grafikprozessoren und NVIDIA-Grafikprozessoren für Rechenzentren werden voraussichtlich in Q2 erscheinen gemäß der Pressemitteilung von NVIDIA vom 12.04.2021 anlässlich der GTC21.

NVIDIA RTX A4000 GRAFIKKARTE

Schlankes Design. Starke Leistung.
Die NVIDIA RTX™ A4000 ist der leistungsstärkste Single-Slot-Grafikprozessor für professionelle Anwender, der Raytracing in Echtzeit, KI-beschleunigte Berechnungen und Hochleistungsgrafik auf Ihren Desktop bringt. Entwickeln Sie Produkte der nächsten Generation, entwerfen Sie Stadtansichten der Zukunft und schaffen Sie beeindruckende Unterhaltungserlebnisse mit einer Lösung, die in eine Vielzahl von Systemen passt, damit Sie ohne Grenzen arbeiten können.
ANGETRIEBEN DURCH DIE NVIDIA-AMPERE-ARCHITEKTUR

Auf NVIDIA Ampere-Architektur basierende CUDA-Kerne

Beschleunigen Sie Grafikworkflows mit den neuesten CUDA®-Kernen für eine bis zu 2,7-fache Single-Precision-Gleitkomma-Leistung (FP32) im Vergleich zur Vorgängergeneration.

Zweite Generation RT-Recheneinheiten
​​​​​​​

Erzeugen Sie visuell präzisere Renderings mit hardwarebeschleunigter Bewegungsunschärfe und bis zu 2-mal schnellerer Raytracing-Leistung als bei der Vorgängergeneration.

Dritte Generation Tensor-Recheneinheiten
​​​​​​​

Steigern Sie das Training von KI- und Data-Science-Modellen mit einer bis zu 11-mal schnelleren Trainingsleistung im Vergleich zur Vorgängergeneration mithilfe von Sparsity und integrieren Sie gleichzeitig erweiterte Funktionen wie KI-Denoising, DLSS und mehr in Ihre Grafikworkflows.

16 GB GPU-Speicher

Steuern Sie grafik- und rechenintensive Workflows mit 16 GB GDDR6-Speicher mit ECC, der doppelt so groß ist wie der Speicher der Vorgängergeneration.

Ein Steckplatz Formfaktor

Nutzen Sie einen energieeffizienten Formfaktor mit nur einem Steckplatz, der in eine Vielzahl von Workstation-Gehäusen passt.

PCI Express Gen 4

Erhöhen Sie die Datenübertragungsgeschwindigkeit aus dem CPU-Speicher heraus für datenintensive Aufgaben mit Unterstützung für PCI Express Gen 4.

Weitere Informationen zur NVIDIA Ampere-ArchitekturZum Produkt: RTX A4000

Technische Daten

Grafikprozessor-Merkmale
GPU-Speicher
Anzeigeanschlüsse
Max. Energieverbrauch
Grafikbus
Formfaktor
Kühlung
VR Ready
NVIDIA RTX A4000
16 GB GDDR6 mit Fehlerkorrekturcode (ECC)
4x DisplayPort 1.4
140 W
PCI Express Gen 4 x16
11,2 cm H x 26.7 cm L, ein Steckplatz
Aktiv
Ja

NVIDIA RTX A5000 GRAFIKKARTE

Perfekt ausgewogen. Herausragende Leistung.
Mit der NVIDIA RTX™ A5000-Grafikkarte, der perfekten Kombination aus Leistung, Effizienz und Zuverlässigkeit zur Bewältigung komplexer Workflows, sorgen Sie für Innovationen direkt von Ihrem Desktop aus. Basierend auf der neuesten NVIDIA Ampere-Architektur und mit 24 Gigabyte (GB) GPU-Speicher bietet sie alles, was Designer, Ingenieure und Künstler benötigen, um ihre Visionen für die Zukunft schon heute zu realisieren.

BASIEREND AUF DER NVIDIA AMPERE-ARCHITEKTUR

Auf der NVIDIA Ampere-Architektur basierende CUDA-Kerne

Beschleunigen Sie Grafikworkflows mit den neuesten CUDA®-Kernen für eine bis zu 2,5-fache Single-Precision-Gleitkomma-Leistung (FP32) im Vergleich zur Vorgängergeneration.

Zweite Generation RT-Recheneinheiten

Erzeugen Sie visuell präzisere Renderings schneller mit hardwarebeschleunigter Bewegungsunschärfe und bis zu zweimal schneller ray-tracing Leistung als bei der Vorgängergeneration.Produce more visually accurate renders faster with up to 2X faster ray-tracing performance compared to the previous generation and hardware-accelerated motion blur.

Dritte Generation Tensor-Recheneinheiten

Steigern Sie das Training von KI- und Data-Science-Modellen mit einer bis zu 10-mal schnelleren Trainingsleistung im Vergleich zur Vorgängergeneration mithilfe von Sparsity und integrieren Sie gleichzeitig erweiterte Funktionen wie KI-Denoising, DLSS und mehr in Ihre Grafikworkflows.

24 GB GPU-Speicher
​​​​​​​

Bewältigen Sie speicherintensive Workloads, von der virtuellen Produktion bis zur technischen Simulation, mit 24 GB GDDR6-Speicher mit ECC.Hier Text einfügen

Bereit für die Virtualisierung
​​​​​​​

Verwandeln Sie Ihre persönliche Workstation in mehrere hochleistungsfähige virtuelle Workstations mit Unterstützung für NVIDIA RTX Virtual Workstation (vWS)-Software.

NVIDIA NVLink der dritten Generation

Skalieren Sie Speicher und Leistung über mehrere GPUs mit NVIDIA® NVLink™, um größere Datensätze, Modelle und Szenen bearbeiten zu können.

PCI Express Gen 4
​​​​​​​

Erhöhen Sie die Datenübertragungsgeschwindigkeit aus dem CPU-Speicher für datenintensive Aufgaben mit Unterstützung für PCI Express Gen 4.

Energieeffizienz
​​​​​​​

Nutzen Sie das stromsparende Design mit zwei Steckplätzen, das 2,5-mal stromsparender ist als die Vorgängergeneration und für eine Vielzahl von Workstations konzipiert wurde.

Weitere Informationen zur NVIDIA Ampere-ArchitekturZum Produkt: A5000

TECHNISCHE DATEN

Grafikprozessor-Merkmale
GPU-Speicher
Anzeigeanschlüsse
Max. Energieverbrauch
Grafikbus
Formfaktor
Kühlung
NVLink
Virtual GPU (vGPU) Software-Support
Unterstützung von vGPU-Profilen
VR Ready
NVIDIA RTX A5000
24GB GDDR6 mit fehlerkorrigierendem Code (ECC)
4x DisplayPort 1.4
230 W
PCI Express Gen 4 x16
11,2 cm H x 26,7 cm L Dual-Slot
Aktiv
2-Wege Low-Profile (Brücken für 2 bzw. 3 Steckplätze)
NVIDIA Virtual PC (vPC) und Virtual Applications (vApps), NVIDIA RTX vWS, NVIDIA Virtual Compute Server
ja
* DisplayPorts sind bei RTX A5000 standardmäßig aktiviert. Deaktivieren Sie DisplayPorts bei Verwendung von vGPU Software.

SKALIERBARKEIT MIT MEHREREN GRAFIKPROZESSOREN

NVIDIA NVLink Bridge

Bei Konfigurationen mit mehreren Grafikprozessoren ermöglicht NVLink die Skalierung von Arbeitsspeicher und Leistung durch professionelle Anwendungen. Mit einem Low-Profile-Design, das in eine Vielzahl von Systemen passt, ermöglichen NVIDIA NVLink Bridges auch den Einsatz von zwei RTX A5000s. Dies bietet eine Bandbreite von bis zu 112 Gigabyte pro Sekunde (GB/s) und einen kombinierten 48 GB GDDR6-Speicher zur Bewältigung speicherintensiver Workloads.

NVIDIA RTX A6000-GRAFIKKARTEN

Die neue Leistungsklasse
Erschaffen Sie die nächste Generation revolutionärer Designs, wissenschaftlicher Durchbrüche und fesselnder Unterhaltung mit der NVIDIA® RTX™ A6000, der weltweit leistungsstärksten Grafikkarte für Visual Computing auf Desktop-PCs. Mit den bahnbrechenden Leistungen und Funktionen der RTX A6000 können Sie Ihre Ideen schneller als je zuvor umsetzen – Ihre Vorstellungskraft setzt die Grenzen. Bewältigen Sie die drängenden Anforderungen der Gegenwart, wie auch die rasant fortschreitenden, rechenintensiven Aufgaben von morgen.
Datenblatt RTX A6000Zum Produkt: RTX A6000
FÜR AUSSERGEWÖHNLICHE LEISTUNG ENTWICKELT

CUDA-Recheneinheiten auf Basis von NVIDIA Ampere-Architektur

Verarbeitung mit doppelter Geschwindigkeit für Gleitkommarechenoperationen mit einfacher Genauigkeit (FP32) und verbesserte Energieeffizienz für erhebliche Desktop-Leistungsverbesserungen bei Grafik- und Simulationsworkflows, wie z. B. komplexem computergestütztem 3D-Design (CAD) und computergestütztem Engineering (CAE).

RT-Recheneinheiten der zweiten Generation

Mit doppelt so hohem Durchsatz im Vergleich mit der Vorgängergeneration und der Möglichkeit, Raytracing mit entweder Shading- oder Denoising-Funktionen auszuführen, bieten die RT-Recheneinheiten der zweiten Generation enorme Geschwindigkeitsvorteile bei Workloads wie fotorealistischem Rendering von Filmen, Architekturdesignevaluierungen und virtuellem Prototyping von Produktdesigns. Diese Technologie beschleunigt zudem das Rendering von Raytracing-Bewegungsunschärfe für schnellere Ergebnisse mit größerer visueller Genauigkeit.

Tensor-Recheneinheiten der dritten Generation

Die neue Tensor Float 32-Genauigkeit (TF32) bietet den 5-fachen Trainingsdurchsatz gegenüber der Vorgängergeneration, um Modelltrainings für KI und Datenwissenschaft zu beschleunigen, ohne dass Änderungen am Code erforderlich sind. Doppelter Inferenzdurchsatz dank Hardware-Support für Structural Sparsity. Mit Tensor-Recheneinheiten findet KI auch in der Grafik Anwendung, mit Funktionen wie DLSS KI-Denoising und verbesserter Bearbeitung in ausgewählten Anwendungen.

NVIDIA NVLink® der dritten Generation

Die erhöhte GPU-zu-GPU-Verbindungsbandbreite ermöglicht die Nutzung eines einzelnen, skalierbaren Grafikspeichers zur Beschleunigung von Grafik- und Berechnungs-Workloads, sowie zur Bewältigung größerer Datenmengen.

48 Gigabyte (GB) Grafikspeicher

Der ultraschnelle GDDR6-Speicher, mit NVLink bis 96 GB skalierbar, bietet Datenwissenschaftlern, Ingenieuren und kreativen Profis das nötige Speichervolumen für die Arbeit mit großen Datensätzen und Workloads wie Datenwissenschaft und Simulation.

Bereit für die Virtualisierung

Die unterstützte NVIDIA-Software für virtuelle Grafikprozessoren(vGPU) ermöglicht die Umwandlung einer persönlichen Workstation in mehrere hochgradig leistungsfähige Instanzen virtueller Workstations, die es Remotebenutzern ermöglichen, geteilte Ressourcen für hochwertige Design-, KI- und Berechnungsaufgaben zu nutzen.

PCI Express Gen 4

PCI Express Gen 4-Unterstützung verdoppelt die Bandbreite gegenüber PCIe Gen 3 und verbessert die Datenübertragungsraten aus dem CPU-Speicher für datenintensive Aufgaben wie KI und Datenwissenschaft.

Energieeffizienz

Durch das energieeffiziente Design für zwei Steckplätze ist die RTX A6000 bis zu doppelt so effizient wie Turing-GPUs und ist darauf ausgelegt, in eine breite Palette von Workstations von OEM-Anbietern auf der ganzen Welt zu passen.

TECHNISCHE DATEN

Grafikprozessor-Merkmale
GPU-Speicher
Anzeigeanschlüsse
Max. Energieverbrauch
Grafikbus
Formfaktor
Kühlung
NVLink
Virtual GPU (vGPU) Software-Support
Unterstützung von vGPU-Profilen
VR Ready
NVIDIA RTX A6000
48 GB GDDR6 mit fehlerkorrigierendem Code (ECC)
4x DisplayPort 1.4
300 W
PCI Express Gen 4 x16
11,2 cm H x 26,7 cm L Dual-Slot
Aktiv
2-Wege Low-Profile (Brücken für 2 bzw. 3 Steckplätze) zur Vernetzung von 2 RTX A6000
NVIDIA vPC/vApps, NVIDIA RTX Virtual Workstation, NVIDIA Virtual Compute Server
ja
*Die DisplayPorts sind bei der RTX A6000 standardmäßig aktiviert. Deaktivieren Sie die DisplayPorts bei Verwendung von vGPU-Software.

SKALIERBARKEIT MIT MEHREREN GRAFIKPROZESSOREN

NVIDIA NVLink-Brücke

Bei Konfigurationen mit mehreren Grafikprozessoren ermöglicht NVLink die Skalierung von Arbeitsspeicher und Leistung durch professionelle Anwendungen. Durch das Low-Profile-Design, das in eine Vielzahl von Systemen passt, ist es möglich, zwei A6000 mit NVIDIA NVLink-Brücken zu verbinden. So wird eine Bandbreite von bis zu 112 Gigabyte pro Sekunde (GB/s) und ein Gesamtvolumen von 96 GB GDDR6 Grafikspeicher erreicht, um die speicherintensivsten Workloads bewältigen zu können.

NVIDIA A16-GRAFIKPROZESSOR

Entfesseln Sie eine beispiellose VDI-Benutzererfahrung
Zünden Sie die nächste Stufe der Remote-Arbeit mit NVIDIA A16. In Kombination mit der NVIDIA Virtual PC-Software (vPC) bietet dieser Grafikprozessor das Potenzial und die Leistung, jedes Projekt von überall zu bewältigen. Der A16-Grafikprozessor wurde speziell für eine grafikintensive virtuelle Desktop-Infrastruktur (VDI) mit hoher Dichte entwickelt. Er nutzt die NVIDIA Ampere-Architektur und ermöglicht die doppelte Benutzerdichte der vorherigen Generation. Gleichzeitig stellt er die bestmögliche Benutzererfahrung sicher.

Lassen Sie sich von uns benachrichtigen, sobald die A16 verfügbar ist. Nutzen Sie hierzu bitte unser Benachrichtigungsformular.
ICH MÖCHTE BENACHRICHTIGT WERDEN

FEATURES

Legt auf virtuellen Desktops die Messlatte höher

Für beschleunigte VDI entwickelt

Bietet ein Quad-GPU-Boarddesign, das für Benutzerdichte optimiert ist und in Kombination mit der NVIDIA vPC-Software grafikintensive virtuelle PCs ermöglicht, auf die von überall zugegriffen werden kann

Überragende Benutzererfahrung

Bietet eine höhere Bildrate und eine geringere Endbenutzerlatenz als eine rein CPU-betriebene VDI. Dies sorgt für reaktionsschnellere Anwendungen und eine Benutzererfahrung, die sich nicht von der eines nativen PCs unterscheiden lässt.

Doppelte Benutzerdichte

Speziell für die grafikintensive VDI entwickelt, mit Unterstützung für bis zu 64 gleichzeitige Nutzer pro Board im Dual-Slot-Formfaktor

Hochauflösende Anzeige

Unterstützt mehrere hochauflösende Monitore (bis zu zwei 4K- oder einen einzelnen 5K-Monitor) für maximale Produktivität und fotorealistische Qualität in einer Virtualisierungsumgebung

Mehr als doppelter Encoder-Durchsatz

Der mehr als doppelt so hohe Encoder-Durchsatz als bei der vorherigen Generation M10 bietet die Leistung für Video- und Multimedia-Streaming für mehrere Benutzer

Video in höchster Qualität

Unterstützt für Videoerlebnisse höchster Qualität die neuesten Codecs, einschließlich H.265-Codierung/Decodierung, VP9- und AV1-Decodierung

PCI Express Gen 4

Unterstützt für datenintensive Aufgaben die Übertragung aus dem CPU-Speicher mit den Geschwindigkeiten von PCI Express Gen 4

NVIDIA Ampere-Architektur

Nutzt auf der NVIDIA Ampere-Architektur basierte CUDA®-Recheneinheiten, RT-Recheneinheiten der zweiten Generation und Tensor-Recheneinheiten der dritten Generation. Diese bieten die Flexibilität, virtuelle Workstations zu hosten, die von der NVIDIA RTX™ Virtual Workstation-Software (vWS) betrieben werden, oder nicht verwendete VDI-Ressourcen zu nutzen, um Rechen-Workloads mit NVIDIA Virtual Compute Server (vCS) auszuführen.

GRAFIKPROZESSOR-SPEZIFIKATIONEN

Technische Eigenschaften
NVIDIA A16
Grafikprozessorspeicher
4x 16 GB GDDR6 mit fehlerkorrigierendem Code (ECC)
GPU-Speicherbandbreite
4x 232 GB/s
Max. Energieverbrauch
250 W
Konnektivität
16x PCI Express Gen 4
Formfaktor
FHFL-Dual-Slot (Full Height, Full Length)
Kühlung
Passiv
vGPU-Softwareunterstützung
NVIDIA Virtual PC (vPC), NVIDIA Virtual Applications (vApps),
​​​​​​​NVIDIA RTX Workstation (vWS), NVIDIA Virtual Compute Server (vCS)
vGPU-Profilunterstützung
NVENC | NVDEC
4x | 8x (mit AV1-Dekodierung)​​​​​​​
Sicherer und kontrollierter Bootvorgang
​​​​​​​mit HW-Root-of-Trust
Ja
Bereit für NEBS
Level 3
Stromanschluss
8-poliger CPU

EGX-Plattform für professionelle Visualisierung

Der NVIDIA A16 ist mit der NVIDIA vPC-Software kombiniert und Teil der NVIDIA EGX™-Plattform der nächsten Generation, die von NVIDIA für professionelle Visualisierung zertifiziert wurde. Er bietet daher virtuelle Multimedia-Desktops, die eine Remote-Arbeit von überall aus ermöglichen.
Weitere Informationen

NVIDIA A10 TENSOR CORE GPU

Beschleunigte Grafik und Video mit KI für Mainstream-Unternehmensserver.
Der NVIDIA A10 Grafikprozessor liefert die Leistung, die Designer, Ingenieure, Künstler und Wissenschaftler benötigen, um die heutigen Herausforderungen zu meistern. Ein kompakter Single-Slot-Grafikprozessor mit 150 W Leistung kann in Kombination mit der NVIDIA Virtual GPU (vGPU)-Software verschiedene Rechenzentrums-Workloads beschleunigen - von grafikintensiver virtueller Desktop-Infrastruktur (VDI) bis hin zu KI - in einer einfach zu verwaltenden, sicheren und flexiblen Infrastruktur, die für jeden Bedarf skaliert werden kann.
NVIDIA A10 DatasheetNVIDIA A10 Product BriefZum Produkt: A10

PROFESSIONELLE EIGENSCHAFTEN

Der NVIDIA A10 kombiniert die Leistung und die Funktionen, die für grafikintensive virtuelle Workstations mit CAD- und Design-Anwendungen erforderlich sind, mit der Flexibilität, VDI und Compute zu beschleunigen.  

Zusammenarbeit per Fernzugriff

Bringen Sie Ihre virtuellen Arbeitsplätze auf die nächste Stufe und ermöglichen Sie eine neue Ära der Zusammenarbeit mit NVIDIA OmniverseTM, einer offenen Plattform für die virtuelle Zusammenarbeit. Komplexe visuelle Workflows in den Bereichen Kreativität, Design und Technik werden transformiert, indem Benutzer und Teams Designtools, Assets und Projekte für gemeinsame Iterationen in einer virtuellen Welt verbinden.

Enterprise-Klasse

Virtuelle Workstations mit NVIDIA RTX vWS Software bieten die gleiche optimale Leistung und Stabilität wie physische Workstations. Da sie RTX Enterprise-Treiber nutzen, profitieren die virtuellen Workstations von umfangreichen Tests über eine breite Palette von Industrieanwendungen und Zertifizierungen von über 100 unabhängigen Softwareanbietern (ISVs).

3D-Visualisierung

Führen Sie professionelle 3D-Visualisierungsanwendungen im Rechenzentrum mit der NVIDIA RTX™ Virtual Workstation (vWS) Software aus - der einzigen virtuellen Workstation, die die NVIDIA RTX Technologie unterstützt. RTX ermöglicht unglaubliche 3D Designs, fotorealistische Simulationen und atemberaubende visuelle Effekte schneller als je zuvor.

KI-beschleunigte Apps

Bringen Sie die Leistung von KI in das Visual Computing mit NVIDIA RTX. RTX ermöglicht es Entwicklern, KI-erweiterte Anwendungen zu erstellen, die dem Endanwender eine beispiellose Workflow-Beschleunigung bieten. Dies beschleunigt die Kreativität von Künstlern und Designern dramatisch, indem Zeit und Ressourcen durch intelligente Manipulation von Bildern, Automatisierung sich wiederholender Aufgaben und Optimierung rechenintensiver Prozesse freigesetzt werden. 

Interaktives Rendering

Erzielen Sie eine vollständig interaktive, fotorealistische Visualisierung im Anwendungs-Viewport, indem Sie sich mit einem oder mehreren Servern verbinden, um die Leistung des virtuellen Desktops zu steigern. Durch die Nutzung eines gemeinsamen Pools von GPU-beschleunigten Rechenzentrumsressourcen zur Ausführung virtueller Workstations und Renderknoten wird die Produktivität gesteigert und Projekte können schneller abgeschlossen werden.

A10 TECHNISCHE DATEN UND MERKMALE

Headline
TF32 Tensor Core
BFLOAT16 Tensor Core
FP16 Tensor Core
INT8 Tensor Core
INT4 Tensor Core
RT Core
Encode/decode
​​​​​​​
GPU memory
GPU memory bandwidth
Interconnect
Form factors
Max thermal design power (TDP)
vGPU software support
​​​​​​​

​​​​​​​*With Sparsity
Headline
31.2 teraFLOPS
62.5 teraFLOPS | 125 teraFLOPS*
125 teraFLOPS | 250 teraFLOPS*
125 teraFLOPS | 250 teraFLOPS*
250 TOPS | 500 TOPS*
500 TOPS | 1,000 TOPS*
72 RT Cores
1 encoder
2 decoder (+AV1 decode)
24GB GDDR6
600GB/s
PCIe Gen4 64GB/s
Single-slot, full-height, full-length (FHFL)
150W
NVIDIA Virtual PC, NVIDIA Virtual Applications, NVIDIA RTX Virtual
Workstation, NVIDIA Virtual Compute Server

EGX-Plattform für professionelle Visualisierung

Der NVIDIA A10 ist zusammen mit der NVIDIA vGPU Software das Herzstück der NVIDIA EGX™ Plattform der nächsten Generation. Sie ist von NVIDIA für die professionelle Visualisierung zertifiziert und bietet die Leistung und Funktionen, die professionelle Grafik- und Computeranwendungen überall ermöglichen. 
Mehr Erfahren
Erfahren Sie mehr ​​​​​​​über die GPU-beschleunigten
NVIDIA-Certified Systems™.
Mehr Erfahren