Systeme und Informatikanwendungen Nikisch GmbHsysGen GmbH - Am Hallacker 48a - 28327 Bremen - info@sysgen.de

Willkommen auf der neuen Website von sysGen. Bitte nutzen Sie unser Kontaktformular falls Sie Fragen zu unseren Inhalten haben.

KEYNOTE NOVEMBER 9 CONFERENCE & TRAINING NOVEMBER 8-11,2021ZUR ANMELDUNG
Aufgrund der sich ausweitenden Chipkrise und den daraus resultierenden, deutlichen Preiserhöhungen großer IT-Hersteller sind aktuelle Online-Preiskalkulationen derzeit nicht möglich. Wir weisen daher darauf hin, dass Preisanfragen über unsere Website vom endgültigen Angebot abweichen können!

Bereit für das nächste Kapitel im Bereich KI?

Deep Learning, maschinelles Lernen und vorausschauende Analyse stellen besondere Anforderungen an Rechenzentren, Workstations und andere Geräte. Hierbei liegt der Fokus auf schnellere Ergebnisse in kürzerer Zeit, Kosteneinsparungen, Prozessoptimierungen und Sicherheit. Die nächste Datenrevolution im Bereich Künstliche Intelligenz ist bereits im vollen Gange, verpassen Sie hier nicht den Anschluss.

DAS ZEITALTER VON KI

Das Zeitalter von KI wurde eingeläutet, als drei Faktoren zusammenkamen: die Verfügbarkeit gewaltiger Datenspeicher, die Erfindung von Deep-Learning-Algorithmen sowie die intensive Leistung von Grafikprozessor-Computing.

Neue Internetdienste wie Google Assistant haben Sprache durch Zuhören gelernt. Selbstfahrende Autos nutzen Deep Learning, um zu erkennen, welchen Raum das Fahrzeug einnimmt und wo sich Hindernisse befinden. In der Medizin können neuronale Netze, die mithilfe Millionen medizinischer Bilder trainiert wurden, nun in MRT-Aufnahmen Hinweise finden, die bisher nur mit invasiver Biopsie auffindbar waren.

KI wird soziale Fortschritte in einem Umfang bewirken, wie es sie seit der industriellen Revolution nicht mehr gab.

„Ok Google“
„Selbstfahrende Autos“
„Bahnbrechende Fortschritte
​​​​​​​in der Medizin“

Klein beginnen, später skalieren:
​​​​​​​So starten erfolgreiche KI-Projekte

Unternehmen erhöhen die Aussichten auf einen erfolgreichen Einsatz von künstlicher Intelligenz enorm, indem sie eine vorbereitende Machbarkeitsstudie durchführen.
Hier erfahren Sie mehr

KI: Wie Ihnen Ihre bestehende Infrastruktur das bieten kann, was Sie brauchen

Auf Technik von NVIDIA basierende Rechenzentren reduzieren Einstiegsbarrieren und ermöglichen die Umsetzung Ihrer KI-Projekte. Im welchem Maße ein Unternehmen vom Einsatz von KI profitieren kann, hängt im Wesentlichen ab von der Bereitschaft. Reduzieren Sie mögliche Risiken der KI und senken Sie die Einstiegsbarrieren mithilfe der vorhandenen Infrastruktur.
Drei KI-Anwendungsfälle, die für fast jede Branche bedeutend sind:

Bilderkennung

Die Bilderkennung wird gegenwärtig in der Qualitätskontrolle (zur Erkennung von Defekten), für Sicherheitsmaßnahmen (Scannen von Gesichtern und Autokennzeichen) und in der Medizin (Tumorerkennung) eingesetzt.

Ein Problem besteht für Unternehmen häufig darin, genügend Daten für das Trainieren der Bildklassifizierungs- und Bilderkennungsalgorithmen bereitzustellen, und die Vorverarbeitung von Bildern kann mehr als die Hälfte der gesamten Zeit bis zur Lösung in Anspruch nehmen. Intel® Xeon® Prozessoren können Anwendungen für die Erweiterung der Datenmenge (Data Augmentation) unterstützen, um dieses Problem zu lösen. Solche Anwendungen drehen und skalieren Bilder und verändern die Farben, so dass weniger Bilder benötigt werden, um Bilderkennungsalgorithmen (abhängig vom Anwendungsfall) effektiv zu trainieren.

Dank ihrer Energieeffizienz und hohen Speicherbandbreite bewältigen die CPUs Data-Augmentation-Anwendungen spielend. Das gilt insbesondere für die skalierbare Intel® Xeon® Prozessorreihe bei der die Verarbeitung durch die Befehle der Intel® Advanced Vector Extensions 512 (Intel® AVX-512) beschleunigt wird.

Verarbeitung natürlicher sprache

Sprachaktivierte virtuelle Assistenten können nicht nur Anforderungen präzise erfüllen, sondern auch die Art der Anforderungen „verstehen“, um sich ständig zu verbessern. In entsprechender Weise kann die Kundenzufriedenheit mithilfe von Systemen gesteigert werden, die Callcenter-Aufzeichnungen oder handgeschriebene Formulare verarbeiten können – eine Fundgrube zuvor verborgener Einblicke, die genutzt werden können, um häufig vorkommende Beschwerden zu erkennen oder schneller auf Probleme von Kunden zu reagieren.

Natural Language Processing (NLP) nutzt die als „rekurrentes neuronales Netz“ (RNN) und „Long short-term Memory“ (LSTM, langes Kurzzeitgedächtnis) bekannte Technik, und bei der Verarbeitung der Schleifen und Abhängigkeiten, die diese Operationen kennzeichnen, kommen die Intel® Advanced Vector Extensions 512 (Intel® AVX-512) voll zur Geltung.

Vorausschauende Wartung (Predictive Maintenance)

Die voraussagende Instandhaltung unterscheidet sich von den Verfahren der Bilderkennung und der Verarbeitung natürlicher Sprache insofern, als sie üblicherweise mit wesentlich geringeren Datenraten arbeitet und die Daten von Sensoren für die Überwachung von Betriebsbedingungen des Endgeräts erfasst werden. Idealerweise sollte ein möglichst großer Anteil an der Verarbeitung bereits auf der Endgeräteebene erfolgen, bevor Daten zur Analyse bzw. als Entscheidungsgrundlage in die Cloud transferiert werden. Der mit einer VPU (Vision Processing Unit) bestückte Intel® Movidius™ Neural Compute Stick eignet sich ideal für die Deep-Learning-Beschleunigung am Netzwerkrand (Edge).
Und wenn es sinnvoll erscheint, die vorhandenen Kapazitäten zu erweitern, kann der Einsatz von Open-Source-Frameworks mit Ihrer bestehenden Rechenzentrumsarchitektur die KI-Einführung im gesamten Unternehmen erheblich vereinfachen.
Die Leistungsfähigkeit der KI wird durch eine Kombination von Rechenleistung, Software-Optimierungen und Speicherbandbreite des Prozessors bestimmt; und unabhängig davon, wie weit Sie mit Ihrer KI-Implementierung fortgeschritten sind, bietet Ihnen Intels Portfolio an Hardware und Software ein reichhaltiges Instrumentarium für den Aufbau einer möglichst kosteneffektiven Architektur für KI-Aufgaben.

ZU BERÜCKSICHTIGENDE FAKTOREN FÜR IHRE KI-MACHBARKEITSSTUDIE:

  • Welches ist der geeignete Anwendungsfall für meine Organisation/Firma?

  • Welche Informationstechnik brauche ich und was ist bereits vorhanden?

  • Verfügen wir über das notwendige Know-how, und falls nicht: wo finden wir diese Kompetenzen oder wie können wir sie entwickeln?

NVIDIA AI ENTERPRISE

NVIDIA AI Enterprise ist eine durchgängige, cloud-native Software Suite für KI- und Datenanalyse, die von NVIDIA optimiert, zertifiziert und unterstützt wird, um auf VMware vSphere mit NVIDIA-zertifizierten Systemen™ ausgeführt zu werden.
Nutzen Sie KI auf VMware vSphere mit Software, die von NVIDIA optimiert, zertifiziert und unterstützt wird.
​​​​​​​Die Software Suite von NVIDIA wird demnächst verfügbar sein. 

Starten Sie Ihre KI-Initiative am Besten noch heute

sysGen unterstützt Sie bei der Realisierung Ihrer KI-Projekte sowie dem Ausbau Ihrer KI-Kompetenzen.

Entdecken SIE das Portfolio von NVIDIA und Supermicro
​​​​​​​zur Realisation Ihrer KI-Projekte

Von heutigen KI Anwendungen bishin zu komplexere Aufgaben in der Zukunft - eine unterschiedlichste KI-Konzepte unterstüztende Palette an Hardware- und Softwaretechnicken mit einem breitem Funktionsspektrum sind hier der Schlüssel. sysGen arbeitet hier mit den namenshaften Anbietern wie NVIDIA, Gigabyte und Supermicro zusammen.
​​​​​​​

ADVANCED ANALYTICs

Schnellere Erkenntnisgewinnung ist unabdingbar für das nächste Kapitel im Bereich KI. Produkte und Technik von NVIDIA® sind hier der richtige Einstieg.

High-Performance Computing

Informieren Sie sich über geeignete Prozessoren, Architekturen, Frameworks und Lösungen für High-Performance-Computing (HPC).

Cloud-Computing

Verschaffen Sie sich die Agilität und Sicherheit, die für Ihr Unternehmen eine absolute Notwendigkeit ist.